Yoga mit Kindern und Senioren

Am Tag der Generationen durfte ich im Altenzentrum Weilerswist mit Kindergartenkindern und Senioren zusammen Yoga praktizieren. Ich war gespannt, wie Jung und Alt zusammen harmonieren würden. Vor der Herausforderung als Yogalehrerin die verschiedenen Generationen unter einen Hut zu bekommen hatte ich Respekt. Gleichzeitig war da Neugier und Vorfreude.

Die Kinder setzten sich, ebenso gespannt wie ich, auf die im Kreis ausgelegten Matten. Drumherum nahmen die Senioren in einem Stuhlkreis Platz. Viele hatten noch nie Yoga gemacht, aber es gab auch eine recht fitte ältere Yogini und Kinder mit Yogaerfahrung. Nach der Vorstellungsrunde, erklärte ich kurz, worum es im Yoga geht und was Yoga bedeutet. Danach starteten wir mit den ersten Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen. Dies ist schon für die Kleinen so wertvoll, da sie in unserer schnelllebigen Welt durch die Übungen lernen können sich besser auf eine Sache zu fokussieren. Es folgten Mobilisationsübungen und der Sonnengruß.

Die Senioren konnten die Übungen entsprechend abgewandelt auf ihren Stühlen mitmachen oder auch einfach nur zugucken. Ihre Freude, die Kinder in ihrer spielerischen Art zu beobachten, konnte man deutlich wahrnehmen. Anschließend reisten wir durch den Dschungel, indem die verschiedenen Yogaübungen mit Tiernamen benannt, spielerisch geübt wurden. Zum Abschluss gab es eine Entspannungseinheit und gesungene Atemübungen begleitet durch mein „pink peace“ Harmonium.

Ich war positiv überrascht, wie motiviert und harmonisch die beiden Generationen zusammen Yoga geübt haben. Der Kölner Stadtanzeiger berichtete über den Tag der Generationen mit ebenfalls positiver Resonanz. Anbei Fotos von der Yogastunde und hier noch der Link zum Zeitungsartikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.